SPORTEGRATION gegen Kaya Yanar

Am 21. März hat SPORTEGRATION eine neue Sportart für sich entdeckt. Beansprucht wurden dabei nicht wie üblich die Beine oder der Bizeps, dieses Mal ging es zur Abwechslung mal an die Daumen! In einem Live-Game-Benefizevent haben wir nämlich Comedian Kaya Yanar beim Nintendo-spielen herausgefordert und einmal mehr gezeigt: Sport(egration) kennt keine Grenzen.

Zwei Männer spielen Mario-Party. Kaya Yanar ist einer von ihnen. Er trägt eine lustige Brille, die ihn am Gewinnen hindert.
Bagher und Kaya im Duell. Foto: Alessandro d'Angelo

SPORTEGRATION mal anders


Im Nintendo Switch Spiel "Mario Party" haben 12 SPORTEGRATION-Teilnehmende gegen Kaya Yanar gespielt und dabei ziemlich viel Spass gehabt. Die ganze Veranstaltung hat natürlich unter der Einhaltung der aktuellen Coronamassnahmen sowie besonderen Schutzvorkehrungen stattgefunden.

Ziel des Events war ein unbeschwerter Nachmittag für SPORTEGRATION-Teilnehmende sowie Zuschauende zuhause. In einem lockeren Rahmen wurde so auf die Bedingungen von geflüchteten Menschen in der Schweiz aufmerksam gemacht werden. Dafür hat Comedian Kaya Yanar seine Reichweite zur Verfügung gestellt: mit über 300'000 Abonennt*innen auf der Streaming Plattform Twitch zählt er zu einem der grössten Schweizer Streamer in der Szene. Mit lustigen Hindernissen und Bonusrunden haben wir es zusätzlich geschafft, ein sportliches Element in den Gaming Nachmittag hineinzubringen. Mit sportlichem Einsatz in der Hocke oder Plank konnten die Teilnehmer*innen zusätzliche Punkte sammeln und sich gegen Kaya Yanar beweisen. SPORTEGRATION-Teilnehmer Reza Borhani konnte sich schliesslich gegen Kaya und 11 weitere Teilnehmende durchsetzen uand das "Mario-Party"-Turnier gewinnen.


Fotos: Alessandro d'Angelo/Reza Azad


Der Output des Events war für unseren Verein absolut überwältigend und hat alle Erwartungen gesprengt. Mit grosszügiger Unterstützung von Coop und der zahlreichen Spender*innen, die den Livestream verfolgt haben, konnten wir über CHF 21'000.- für unsere Vereinskasse sammeln. Ein Batzen, den wir gerne für die weitere Professionalisierung des Vereins und die Erhaltung und Erweiterung unseres Angebots einsetzen werden.

Auch die Reichweite, die wir am Event erreichen konnten, lässt uns immer noch staunen. Über 400'000 Menschen haben wir mit dem Stream erreicht! Während der knapp 4 Stunden Sendezeit waren konstant zwischen 12'000 und 15'000 Zuschauer*innen mit dabei und haben sich aktiv im Live-Chat beteiligt.


Die Anteilnahme der Zuschauenden war hierbei sehr rührend und wir können voller Stolz verkünden, dass wir unser Ziel durchaus erreicht haben. Geflüchtete Menschen und ihre täglichen Herausforderungen raten, besonders während der Pandemie, in Vergessenheit. Unser Livestream hat sie in die Gedächtnisse zurück gerufen und ihnen eine Stimme gegeben.


Herzlichen Dank an Coop für die tolle Eventpartnerschaft, sowie an Infinity Wear für unsere coolen Shirts. Ein riesiges Dankeschön geht an Andri Weidmann und das ganze Technik-Team sowie an Marco Donada für die tolle Grafik. Weiter wollen wir uns beim Kosmos für die tolle, Corona-konforme Location bedanken, die es uns ermöglicht hat unseren Event sicher durchzuführen. Ein weiteres Danke gilt den zwei tollen Fotografen Reza Azad und Alessandro d'Angelo, die unsere Emotionen wunderschön verewigt haben.

Last but not Least: GROSSES DANKESCHÖN an Kaya Yanar und sein Management. Die Zusammenarbeit hat sehr viel Spass gemacht und wir hoffen, dass wir uns nicht zum letzten Mal über den weg gelaufen sind.


Voller Motivation schwelgen wir also in Erinnerung an diesen unvergesslichen Tag und können es kaum abwarten, weitere tolle Events zu planen.

Bilder: Reza Azad, Alessandro d'Angelo

113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen